Instandhaltungsplanungs- und -steuerungs-System (IPS-System/CMMS)

Ist-Analyse

  • Schaffung einer soliden Ausgangsbasis durch Restrukturierung der Methoden und Instandhaltungsabläufe
  • Erfassung aller existierenden computergestützten Instandhaltungstools und -prozesse
  • Verbesserungsmöglichkeiten bestehender Tools und Prozesse ausschöpfen, zielgerichtete Lückenschließung
  • Möglichkeiten und Umfang des IPS-Systems / CMMS kennen, so dass eine möglichst optimale Nutzung erreichbar wird
  • Realistische Optimierungsziele hinsichtlich Budget und tatsächlicher Anforderungen
Beispielhaftes Netzdiagramm bzgl. Analyse des Ist-Zustands eines vorhandenen CMMS, bzw. Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssystems (IPS-System)
Teilbereiche einer Ist-Analyse bzgl. Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssystem (IPS-System / CMMS) in der Industrie

Aufbau oder individuelle Optimierung

  • (Vorhandenes) Softwarepotential nutzen
  • Dokumentationsaufwand begrenzen
  • Anlagen systematisch codieren
  • Daten geeignet strukturieren
  • Taugliche Vor-Ort-Kennzeichnung
  • Aussagekräftige Kennzahlen
Projektverlauf bei grundlegender Optimierung eines IPS-Systems