Hier finden Sie unsere neuesten Artikel. Für die Bereiche Condition Monitoring und Instandhaltungsmanagement finden Sie in der Navigationsleiste auch eigene Unterkategorien.

Verdächtig hohe Effektivwerte an einem unserer Wi-care Systeme

 

 

Die Abteilung für vorausschauende Instandhaltung eines Kunden aus der Chemieindustrie wurde durch hohe Effektivwerte an einem ihrer Wi-care Systeme, dass an einem Abluftgebläse einer Produktionseinheit installiert ist, alarmiert.

 

Die Messwerthistorie und die Trenddaten haben keine Auffälligkeiten gezeigt. Die Schwingungsamplituden haben in letzter Zeit nicht stark variiert, wie dem Plot auf der rechten Seite zu entnehmen ist.

mehr lesen

Ultraschallschmierung

Wie bereits in unserem früheren Blogeintrag erwähnt, ist eine vorbildliche Schmierung von Maschinenelementen essentiell für die Verlängerung der Lebensdauer derselbigen. In diesem Blogeintrag soll nun speziell auf die vorbildliche Schmierung von Lagern mit Schmierfett mittels Ultraschall eingegangen werden.

 

Genauso wie die bereits angesprochene unzureichende Schmierung von Maschinenkomponenten hat eine Schmierung mit übermäßig viel Schmierstoff negative Auswirkungen auf die Lebensdauer der Lager. Wie kann also sichergestellt werden, dass ein Lager mit genau der richtigen Menge Schmierstoff versorgt wird?

 

 

mehr lesen

Berührungslose Betriebsschwingungsanalyse

Berührungslose Betriebsschwingungsanalyse (Non-contact Operating deflection shape NC-ODS) an dem Turm einer Windenergieanlage

I-Care verwendet einzigartige Technik, um kleinste Bewegungen sichtbar zu machen. Die kamera­basierte Technologie ist einfach und vielfältig einsetzbar.

Durch unterschiedliche Brennweiten und variable Fokusierung sind sowohl kleine Objekte als auch große Bereiche erfassbar; gleichzeitig ist der Arbeits­abstand so variabel, dass sich stets aus sicherer Entfernung arbeiten lässt.

 

I-Care Deutschland nutzt die Methode haupt­sächlich als zusätzliches Werkzeug für Condition Monitoring.

mehr lesen

Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) von Maschinen mit Antriebssträngen in der Industrie

Mit Hilfe von Zustandsüberwachung von Industrieanlagen (engl. machinery condition monitoring) soll deren Ausfall entgegengewirkt werden. Nötige Instand­setzungs­maßnahmen können so rechtzeitig eingeplant werden, bevor es zum plötzlichem und unerwarten Anlagen­ausfall – ggf. mit Produktions­still­stand – kommt.

Gleichzeitig können Condition-Monitoring-Techniken wirt­schaft­lich zur „zustands­orientierten Instand­haltung“ eingesetzt werden, denn diese verhindert unnötige Über­instand­haltung: vorzeitiger, vor­beugender Aus­tausch von Verschleiß­teilen, Bau­elementen oder ganzen Anlagen wird unnötig [1].

mehr lesen

Externes Audit als Management-Instrument für die Instandhaltung

Die systematische und unabhängige Bewertung eines vorhandenen Zustands wird als Audit bezeichnet. Damit wird untersucht, ob – bzw. wie weitgehend – Prozesse und Tätigkeiten sowie deren Ergebnisse den Anforderungen entsprechen und ob sie geeignet sind, die Unternehmensziele zu erreichen. [1]

mehr lesen